SG 1871 Löberitz - News

Hinweise zur Nutzung: Durch Klicken auf Fotos gelangt man i. d. R. zu einer vergrößerten Version.
Vor-/Spitznamen sind beim ersten Auftreten in Berichten und News-Einträgen in diesem Format gekennzeichnet (ab 2007). Beim Darüberfahren mit der Maus erscheint der komplette Name als Tooltipp-Text (im Internet Explorer erst ab Version 7).

Überwiegend Sonnenschein 05.12.16: Mehr Licht als Schatten bei der letzten Punktspielrunde des Jahres. Zwar gingen die "Außen" verloren (1. Minuspunkte der I. und Niederlage der V.), aber die Teams II bis IV konnten mit wichtigen Siegen ihre Positionen ausbauen bzw. im Fall der III. sogar die geteilte Tabellenführung erringen.
Gleich dreimal verschlug es Löberitz am Wochenende in die Lutherstadt Wittenberg. Konrad berichtet vom "Zittersieg" der III. in Pratau.

06.12.16: Wie die Hühner auf der Stange im Spielraum zusammengepfercht, kam die II. dennoch zu einem wichtigen Sieg in Wittenberg. Münzi berichtet.

Spielbericht Löberitz II | Spielbericht Löberitz III | Übersicht Löberitzer Mannschaften

Clara Schuster holte bei den Mädchen in der AK U8 den Kreismeistertitel

02.12.16: Clara Schuster ging als einzige Teilnehmerin der SG 1871 Löberitz bei der diesjährigen Jugendkreismeisterschaft des Landkreises Anhalt-Bitterfeld, die am Samstag, dem 26. November in der Kreisstadt Köthen stattfand, an den Start.
Sie spielte in der Altersklasse U8. Sechs Jungs und 3 Mädchen nahmen hier den Kampf um die Kreismeistertitel auf. Mit einem furiosen Start von 4,0 Punkten aus ebenso vielen Partien schwächelte Clara nach der Mittagspause etwas. Doch nach ein bisschen Bewegung auf dem Schulhof zeigte sie am Ende doch noch einmal richtig ihr Können. Sie bezwang den als Kreismeister der Jungen schon feststehenden und bis dahin ungeschlagenen Karlson Berger von der Ratke-Grundschule Köthen. Dadurch verbesserte sie sich auf den 2. Rang und wurde gleichzeitig in dieser Altersklasse Kreismeisterin vor Anika Freitag (Kastaniengrundschule Köthen).
Die Kreismeisterschaften waren mit fast 40 Spielern insgesamt gut besetzt.

Urkunde Vor Turnierbeginn Siegerehrung bei der Nachwuchskreiseinzelmeisterschaft des Landkreises Anhalt-Bitterfeld in der Altersklasse U8 v.l.n.r.: Anka Freitag, Karlson Berger und Clara Schuster
23.11.16/30.11.16: Siege der I. (gleich zweimal), III. und IV. Mannschaft sowie Unentschieden der II. und V. – das ist die erfolgreiche Bilanz des letzten Punktspielwochenendes.
Konrad freut sich dabei insbesondere über die ersten Zähler unserer Jüngsten im Kurzbericht.

Frido berichtet von der II.
30.11.16: Die Doppelrunde der I. schildert Nico.

Spielbericht Löberitz I | Spielbericht Löberitz II | Übersicht Löberitzer Mannschaften

Löberitz III: Sieger gegen Wittenberg Löberitz V vs. Gräfenhainichen IV

20. Löberitzer Blitzmeisterschaft: Konrad Reiß, Martin Schuster, Thomas Richter 30.11.16: Die XX. Löberitzer Blitzmeisterschaft gewann Brain nun schon zum 13. Mal hintereinander. Auf den Plätzen folgen Konrad und Chevalier.
In nahezu gleicher Reihenfolge endete auch das letzte Turnier der Serie. Allerdings teilten hier Brain und Konrad den Sieg.

Endstand Blitzmeisterschaft | Übersicht Blitz-Meisterschaft

Schnoor - Domsgen 17.11.16: Da die Oberliga-Partien noch immer nicht vorliegen, als Einstimmung auf die 2. Punktspielrunde ein Blick auf die Verbandsliga.
Nebenstehende Stellung hätte entstehen können nach zuletzt ...Kc7: In tragikomischer und studienartiger Weise wird der weiße Läufer darin gehindert, in zwei Zügen die rettende Diagonale h1-a8 zu erreichen.

Kommentierte Partien: Verbandsliga (1)

Die Löberitz Delegation  v.l.n.r.: Norman Schütze, Konrad Reiß, Dr. Martin Schuster, Rebekka Schuster, Thomas Hähndel, Kevin Schiefke, Holger Pröhl, Otto Hähndel, Robert Stein, Viktoria Reiß, Isabel Schuster, Ncolas Niegsch, Clara Schuster, Reyk Schäfer, Sebastian Pallas und Christine Giebel 07.11.16: Ein gelungenes Trainingslager-Wochenende im Naumburger "Euroville" mit abwechslungsreichem Programm liegt hinter uns. Unsere Gastspielerin Christine berichtet ausführlich.
Den Auftakt bildete am Freitag ein Blitzturnier gemeinsamen mit Schachfreunden aus Naumburg und Zeitz. Souveräner Sieger wurde Robert vor Sebi und Altmeister Heinz Schultheis.

Christines Bericht | Endstand Blitzturnier | Kreuztabelle Blitzturnier

Team Löberitz 2016/17: Christine Giebel, Rebekka Schuster, Josephine Reiß, Dana Reizniece-Ozola, Viktoria Reiß, Elina Otikova 02.11.16: Mit Sieg und Niederlage im Gepäck kehrte unsere Frauenmannschaft zurück von der Auftakt-Doppelrunde der 2. Bundesliga Ost. In Berlin-Weißensee gelang ein 4:2 gegen USV Potsdam, gefolgt von einer 1:5-Niederlage gegen Rotation Pankow.
Konrad berichtet.
Konrads Spielbericht | Übersicht Löberitzer Mannschaften

Die Löberitzer beim ersten Anhaltcup 2016 in Dessau v.l.n.r.: Otto Hähndel, Clara Schuster, Carolin Krone 28.10.16: Der Anhaltcup 2016 in den AK U9, U11, U13 und U15 (die gute alte Zeit!) wurde in Dessau mit dem ersten Turnier am 22.10.2016 gestartet. Clara konnte in der U9 wertvolle Erfahrung sammeln, Otto (U13) ließ (wieder einmal!) seine Klasse aufblitzen, am Ende fehlte jedoch noch etwas das Durchhaltevermögen. Carolin hatte in der U15 einen schweren Stand, konnte sich aber in der letzten Runde für ihre gezeigten Leistung selbst mit einem vollen Punkt belohnen - weiter so! Dank an den Ausrichter, der alles routiniert über die Bühne brachte.

Bericht SK Dessau 93 | Fotos und Tabellen beim Schachbezirk

Blick von der Bergschänke hinunter zur Saale 17.10.16/21.10.16: Mit einem Großkampftag der I. und II. im Kreuzvorwerk gegen den USV begann für uns die Saison auf Landesebene und überregional. Beide Teams konnten sich durchsetzen - im Falle der II. sicher überraschend. ML Christian berichtet.
Es gab jedoch auch zahlreiche Ausfälle, was sich in den hinteren Mannschaften bemerkbar machte. Die III. solide 4:4, gegen Chemie Wolfen, aber der IV. gingen die Spieler aus. Noch Lehrgeld zahlen mussten unsere Eleven in der V.
21.10.16: Neu-ML Sebi berichtet vom erfolgreichen Auftakt der I. Mannschaft.

Spielbericht Löberitz I | Spielbericht Löberitz II | Übersicht Löberitzer Mannschaften

Die Turniersieger der XX. Bistums-Meisterschaft v.l.n.r.: Michael Baum, Rebekka Schuster, GM Dr. Burkhard Malich,  Matthias Ahlberg und den beiden Schwestern Isabel und Clara Schuster 21.10.16: Katholischen Schachspieler aus dem Erzbistum Berlin sowie den Bistümern Dresden-Meißen, Erfurt und Magdeburg trafen sich zum Fest der Hl. Theresia v. Avila, der Schutzpatronin der Schachspieler, am 15. Oktober in Zörbig (bei Löberitz) zu ihrer 20. Meisterschaft. Auch in diesem Jahr war der Gemeindesaal der St. Antonius Kirche für die 16 Teilnehmer eine einladende Austragungsstätte.

Weiterlesen | Ergebnisse

17.10.16: Nachzutragen ist noch Normans 26. Platz (3,5/9) bei der Deutschen Schnellschachmeisterschaft, die IM Matthias Dann gewann.

Turnierseite

13.10.16: Zu Saisonbeginn dürfen wird wieder einige Neuzugänge begrüßen, die wir nachstehend kurz vorstellen möchten.

Julia Hoegen (geb. Herkt) hat ihre schachlichen Wurzeln in Wittenberg und kam über die Station Bayer Leverkusen zurück nach Sachsen-Anhalt. Julia war mehrfach Jugend-Landesmeisterin und holte bei der Deutschen Meisterschaft 2002 Bronze, wie in unserem Tagebuch nachzulesen ist. Dies war gleichbedeutend mit der Qualifikation für die Jugend-WM auf Kreta, die Julia mit guten Ergebnissen bestritt. Aus dieser Zeit stammt auch noch ein MZ-Porträt ;-)
Erfolgreich war Julia auch beim bundesweiten Junior-Wettbewerb.

Ebenfalls bereits Jugend-WM-Erfahrung hat Robert Stein. Ende August konnte Robert bereits für die Löberitzer Farben auftrumpfen, als er das stark besetzte Saale-Open vor Großmeister Thomas Luther gewann. Dankenswerterweise stellt sich Robert in seinem Steckbrief selbst vor.

Als Gastspielerin bei den Frauen können wir Christine Giebel vom USC Magdeburg begrüßen. Auch Anita bleibt uns in diesem Bereich erhalten.

Julia 2014 in Calbe Robert Stein vs. GM Thomas Luther

12.10.16: Favorit Falko Bindrich gewann das Magdeburger Open souverän mit 6,5/7. Sehr gute Turniere erwischten Nico (8. Platz/5) und Christian B. (14./4,5). Sebi komplettiert mit ebenfalls 4,5 Punkten das Löberitzer Abschneiden.

Turnierseite

11.10.16: Beim stark besetzten Lasker Masters in Wolfen vertrat Luis Naumann die Löberitzer Farben, musste aber noch Lehrgeld zahlen. Erfolgreich verlief das Turnier für Papa Alexander, der mit 8/9 den Sieg davon trug.

Ergebnisse

Siegerehrung Schnellturnier: Sebastian Pallas, Gedeon Hartge, Matthias Lietdke 05.10.16: Gute Leistungen der Löberitzer beim Schnellturnier zum Tag der Deutschen Einheit. Sebi mit starken 7/9 und damit punktgleich mit Turniersieger Gedeon Hartge auf Platz 2. Für Gedeon ein neuerlicher Erfolg nach dem Turniersieg beim Lessing-Open in Wolfenbüttel. Sebi bezwang u. a. Gedeon und remisierte mit Karsten Schulz und Sebastian Schmidt-Schäffer. Auf Platz 3 kam Matthias Liedtke.
Robert mit auch sehr guten 6/9 auf Platz 5.
Bildquelle: Norbert Hartge

Bericht beim LSV | Fortschrittstabelle

Preisträger 2016: Matthias Hartung, Nathalie Wächter, Ronny Schloßer, Lars Urban, Christian Schindler, Gunter Spieß, Sebastian Pallas, Hannes Langrock, Alexej Wagner, Georg Hagenhoff, Iziaslav Leibovitch, Volodymyr Ozeran 26.09.16: Das Sangerhäuser Rosenturnier für 2er-Teams ist weiter auf einem guten Weg, die großen Fußstapfen der Wolfener Tradition auszufüllen. 31 Teams gingen bei der 18. Auflage an den Start – mit sehr guter Beteiligung auch aus Thüringen und Sachsen. Weiteres Potential aus Sachsen-Anhalt ist da, aber es gab leider Überschneidungen mit Jugendterminen.

Souveräner Sieger wurde das IM-Duo Hannes Langrock/Gunter Spieß. Im starken Feld erzielten Sebastian und Christian S. einen ebenso unangefochtenen 2. Rang. Auf Platz 11 kam das Team mit Reyk und Franzi ein.
Alle Ergebnisse und Sonderpreise auf der

Ausrichterseite | Bericht Manuel Pietzsch bei SG Leipzig | Bericht beim LSV

zu Besuch im Musem: Dr. Michael Negele bei Konrad im Museum 19.09.16: Anlässlich Konrads 63. Geburtstag erschien beim DSB ein sehr ausführlicher Artikel über unser Schachmuseum mit unzähligen Bildern und Videos.
Wir schließen uns auch von dieser Stelle aus den guten Wünschen an und verweisen gern auf die Lektüre.
Bildquelle: Frank Hoppe/DSB

DSB: Zu Besuch im Schachmuseum Löberitz

Team Löberitz: Sebi, Norman, Frido, Christian S., Robert 17.09.16: Wiederum das gewohnte Bild bei der Blitz-LMM in Halle: Wenige Mannschaten und qualitativ gute Besetzung. Sangerhausen gelang die Titelverteidigung vor AEM und unserer Mannschaft. Löberitz spielte mit Robert (5/9), Sebastian (6/10), Norman (8/11), Christian S. (5,5/10) und Frido (7/8).

Details und Siegerfoto folgen noch. Dank für unser Teamfoto an Norbert Hartge.

Bericht beim LSV | Ergebnisse | Bericht AEM | Bericht USV

Löberitz vs. Hoywoy I 12.09.16: Favorit und Abo-Sieger Csuti SK entschied auch diesmal das stark besetzte Mannschaftsturnier in Hoyerswerda für sich. Dauer-Vize Erfurter SK ebenso wieder auf dem 2. Platz, aber nicht ohne Aufholjagd. Der USV Halle erwischte insbesondere einen herausragenden 1. Tag und konnte lange den Kontakt zu den Ungarn halten. Am Ende ein sehr guter 3. Platz.

Wir spielten mit Norman (8,5/15), Brain (8,5), Christian B. (5) und Reyk (8,5). Nach einer hohen Schlussrundenniederlage schluckte uns die Schweizer Tabelle (auf Platz 17) mit exakt den 16-14 Punkten vom Vorjahr.

Ergebnisse | Bilder und mehr beim Ausrichter | Bericht USV | Bericht ESK | ESK: Reflektionen über das Remis

Siegerehrung Merseburg: Gedeon Hartge (u18), Vasil Paskalev (C), Karl-Simon Altstad (A), Hubert Reimann (B) 05.09.16: Karl-Simon Altstadt gewann den Merseburger Sparkassen-Cup mit 7/9 vor Frank Schönfeld und Gedeon Hartge (je 6,5). Auf Platz 5 Reyk (6).
Die Kategorien gingen an Hubert Reimann (B) und Vasil Paskalev (C). Dank für das Siegerfoto an Norbert Hartge.

Den Pyramiden-Cup in Fürth gewann GM Krivoborodov (6/7) vor drei weiteren Spielern mit 6 Punnkten. Auf Platz 94 Patricia (2,5).

Fortschritt Merseburg | Turnierseite Pyramiden-Cup

Fiona Sieber 02.09.16: Heute beginnt in Baku das Wettkampfgeschehen bei der Schach-Olympiade. Rundenzeiten sind gemäß chess24 13.00 Uhr (der offizielle Countdown suggeriert 15.00 Uhr - mal schauen). Dana und Elina vertreten Lettland - Daumendrücken!
Der Kampf gegen Betrug is zweifellos wichtig, nimmt allerdings immer seltsamere Formen an. In Baku werden 30-40 zufällig ermittelte Spieler während – WÄHREND – der laufenden Partie mittels Scannern/Detektoren untersucht ...

Auch von dieser Stelle aus noch Herzlichen Glückwunsch nach Magdeburg an Europameisterin Fiona Sieber (Bildquelle: LSV). Ganz starke Leistung! Heute ein Interview beim DSB.

Dana Reizniece-Ozola 05.09.16: Unsere Grüße und Glückwünsche gehen nach Baku, wo Dana heute Weltmeisterin Hou Yifan besiegen konnte! Die Chinesin weist eine um mehr als 400 Punkte höhere ELO-Zahl auf! Ich bin sicher, wir werden noch mehr von dieser Partie hören. Zunächst einmal die unkommentierte Variante zum Nachspielen.

Runde 4 Reizniece-Ozola, Dana - Hou, Yifan | Live-Video mit Miroshnichenko, Illescas | Artikel auf der Turnierseite über die Partie | Chessbase-Bericht mit Video-Analyse Daniel King | Turnierseite Olympiade | Einstimmung chess24 | Interview Fiona Sieber

Robert Stein vs. GM Thomas Luther 28.08.16: Sehr schöner Erfolg für unseren Neuzugang Robert Stein, der das gut besetzte Schnellschach-Open im Rahmen des Laternenfestes mit 6/7 vor dem haushohen Favoriten GM Thomas Luther gewann! Robert verlor nur gegen den Großmeister in einer spektakulären Partie und gewann die restlichen Begegnungen. Dies reichte zum Wertungssieg, da Luther in der Schlussrunde ein Remis gegen Henning Marvin (auch Riesenturnier und dazu Sieg gegen Jakob Engelmann; Jugendpreis) abgab. Dritter wurde Jakob Engelmann (5,5).
13. Reyk Schäfer (4); 21. Christian Böhm (3,5)

Beim Apoldaer Open siegte Favorit Andriy Vovk klar mit 7/7.
21. Nicolas Niegsch (5); 32. Fridolin Mertens (4,5).
Es waren wieder zahlreiche Sachsen-Anhaltiner am Start. Gute Turniere erwischten u. a. Alexander Kitze und Frank Schellmann.

Bericht Saale-Open | Fortschrittstabelle Saale-Open | Apoldaer Open

Fritz Hoffmann in memoriam:
Fritz Hoffmann

(1932-2016)

Die Mitteilung, dass Sachsen-Anhalts Problemkomponist Nr. 1, der FIDE-Meister für Schachkompositionen Fritz Hoffmann aus Weißenfels, am 12. Juli 2016 im 84. Lebensjahr verstorben ist, erschüttert viele Schachfreunde.

Still und zurückgezogen lebte er und doch ist er durch seine zahlreichen Veröffentlichungen in den unterschiedlichsten Publikationen für uns allzeit präsent gewesen. Sein Tod soll Anlass sein, einmal auf sein Leben und seine Entwicklung zurückzuschauen.

Weiterlesen

26.07.16: Das traditionelle Kleeblatt-Open war wieder gut besetzt. Holger Ziegenfuß (Göttingen) landete mit 7,5/9 einen Überraschungssieg vor den Siegern der Vorjahre Norman Schütze (6,5) und FM Karsten Schulz (6).
Elina kam auf 5,5 Punkte und Platz 8.

Fortschrittstabelle | Kurzbericht beim LSV



21.07.16: Elina und Norman haben sich in Riga das Jawort gegeben.

Auch von dieser Stelle aus herzlichen Glückwunsch und Alles Gute!

Morgengrauen an der Eckfahne 27.06.16/19.07.16: Die Ergebnisübersicht zu den Schachtagen ist online.

30.06.16: Das Kinderturnier gewann die SG Leipzig. Beim Einzel- und Mannschaftsblitz siegten mit Franz Bräuer bzw. dem SV Wolfen-Nord die Favoriten. Im Landespokal setzte sich Gordon Andre nach Blitzentscheid gegen Christian Zimmermann durch.
Alle Fünfe Dank für das Fotoalbum an Franzi, Ronny und Mikly.

19.07.16: Nachgereicht wird Konrads Schachtage-Bericht.
Gesamt-Bericht Schachtage | Ergebnisse Kinder-Mannschaftsturnier | Einzelblitz, Vorrunden | Einzelblitz, Finalrunden | Mannschaftsblitz | Fotoalbum Löberitzer Schachtage | Bericht Einzelpokal beim LSV | Ergebnisse Ehrenpreisturnier | Bericht EPT beim LSV

Titelseite des Schachzabel 3000. Buch für Löberitzer Schachbibliothek
24.06.16: Mit einem selbstgefertigten Nachdruck des berühmten Buches "Schachzabel" des Jakobus de Cessolis beschenkte sich die Schachbibliothek "Theresia v. Ávila" selbst.

Der Farbreprint basiert auf dem Exemplar "Das Schachzabelspiel, in deutsche Prosa übertragen" der Bayerischen Staatsbibliothek mit der Bibliothekskennung "BSB Cgm 49".

Weiterlesen: Konrads Beitrag | Wikipedia: Schachzabel

20.06.16: Die Löberitzer Schachtage starteten mit Teil I am Wochenende. Alexander Naumann konnte seinen Titel beim Ehrenpreisturnier vor Jan Timman und Dana Reizniece-Ozola verteidigen.

Beim Jubiläumsschnellturnier gewann Martin Schuster vor Frank Hoppe und Gedeon Hartge. Parallel wurde der Super-Cup ausgetragen.

In der Pokalendrunde konnten wir uns im Halbfinale durchaus glücklich gegen Gastgeber Oschersleben durchsetzen und die Qualifikation für den Deutschen Pokal sichern. Im Finale gab es eine knappe Niederlage gegen AEM.

Das Erfurter Fußball-Schach-Kombiturnier gewann Stadtilm vor einer sächsich-thüringischen Auswahl und den fuß brothers. Löberitz wurde 6. im 8er Feld.

Ergebnisse Ehrenpreisturnier | Bericht EPT beim LSV | Bericht EPT beim DSB | Ergebnisse Jubiläumsschnellturnier | Ergebnisse Super-Cup | Ergebnisse Landespokal | Bericht Landespokal beim LSV | Pokalbericht AEM | Bericht Kombi-Turnier AEM

Pokal-Finale AEM-Löberitz: Nico vs. Maria Siegerehrung EPT: Herbert Bastian, Andreas Domaske, Andreas Daus, Alexander Naumann, Robert Hübner, Jan Timman, Dana Reizniece-Ozola, Gert Kleint, Manfred Schöneberg, Konrad Reiß Kombiturnier-Sieger Stadtilm

Siegerehrung SSM: Luis Naumann, Carolin Krone, Otto Hähndel 15.06.16: Wenn beim Schach in Sachsen-Anhalt von gelebter Tradition gesprochen wird, so muss neben dem Schachdorf Ströbeck und der Schachgemeinschaft 1871 Löberitz unbedingt das nun schon 38-jährige Turniergeschehen der Löberitzer Schulschachmeisterschaft erwähnt werden.
Über viele widrige Zeiten hinweg ist das Turnier schon lange keine Meisterschaft der Löberitzer Schule mehr, sondern der vereinsinterne Wettstreit der Kinder und Jugendlichen der Schachgemeinschaft 1871 Löberitz.

Weiterlesen: Konrads Bericht | Übersicht Schulschach-Meisterschaft

12.06.16: GM Vladimir Epishin gewann das gut dotierte Merseburger Schnellturnier souverän mit 9/9. Auf den Plätzen Holger Ziegenfuß (7) und Julius Tobias Heinrich (6,5). Die Löberitzer Platzierungen: 13. Sebastian Pallas (5); 22. Jörg Fischer (4,5)

Fortschrittstabelle

Festakt für Heinz Liebert und Alexander Naumann (hier in einem frühen Duell) 29.04.16/09.06.16: Im 145. Jubiläumsjahr gibt es die Löberitzer Schachtage wieder an einem Doppel-Wochenende. Vom 17. bis 19.6. findet u. a. das Ehrenpreisturnier statt. Angeführt wird die Teilnehmerliste von den früheren WM-Kandidaten Dr. Robert Hübner und Jan Timman sowie Vorjahressieger Alexander Naumann. Außerdem gehen Lettlands Finanzministerin (und Löberitzer Mitglied) Dana Reizniece-Ozola, DSB-Präsident Herbert Bastian und Manfred Schöneberg an den Start. Umrahmt wird das Ganze vom Super-Cup und dem offenen Jubiläumsschnellturnier am 18.6.
Eine Woche später folgt dann das traditionelle Programm, ebenfalls erweitert um den Festakt zum 80. Geburtstag unseres Ehrenmitglieds Heinz Liebert und zum Deutschen Mannschaftsmeistertitel von GM Alexander Naumann aus Wolfen/Solingen.

Nachfolgend die Grußworte des Beauftragten für Schachgeschichte und Schachkultur des DSB, Dr. Michael Negele (mit dem es am 18.6. ein Museumsgespräch geben wird), von Sachsen-Anhalts Ministerpräsidenten Dr. Reiner Haseloff sowie dem Vorsitzenden unseres LSV Andreas Domaske.

18.05.16: Wir ergänzen das Grußwort des DSB-Präsidenten Herbert Bastian.

07.06.16: Wir möchten noch einmal darauf hinweisen, dass am 18.6.15 parallel zum Ehrenpreisturnier ein offenes Schnellturnier ausgetragen wird. Der Sieger erhält für jedes Jahr unserer Vereinsgeschichte 1 €. Am Abend gibt es Museumsgespräche mit Dr. Michael Negele.
Konrad stimmt nachfolgend auf das Ehrenpreisturnier ein, indem er dessen Geschichte Revue passieren lässt und die Teilnehmer der aktuellen Auflage vorstellt.

09.06.16: Elke Rehder und Paul-Werner Wagner steuern zwei weitere Grußworte bei. Außerdem gibt es das alljährliche Preislösen von und mit Fritz Hoffmann.

Vorwort | Detail-Ausschreibungen | Preislösen Fritz Hoffmann | Grußwort Elke Rehder | Grußwort Paul-Werner Wagner | Geschichte und Teilnehmer Ehrenpreisturnier | Programm Schachtage 2016 | Grußwort Herbert Bastian | Grußwort Dr. Michael Negele | Grußwort Dr. Reiner Haseloff | Grußwort Andreas Domaske

Dr. Reiner Haseloff
Elke Rehder
Herbert Bastian
Paul-Werner Wagner
Andreas Domaske
Dr. Michael Negele
Siegerteam Löberitz mit Christian, Sebi, Nico, Frido 06.06.16: Souverän gewann unser Team mit Nico, Sebi, Frido und Christian B. das Weißenfelser Mannschaftsturnier mit 18:0 Punkten. Auf die Plätze kamen Schott Jena und die SG Leipzig. Damit wurden im Vergleich zum Vorjahr die Plätze 1 und 3 getauscht.

Wir konnten auch 3 Brettbeste stellen - die Brettwertung:
1. Brett: Nicolas Niegsch (Löberitz; 7,5/9)
2. Brett: Peter Babrikowski (Jena; 8,5)
3. Brett: Fridolin Mertens (Löberitz; 8)
4. Brett: Christian Böhm (Löberitz; 8)

In Calbe fügte unterdessen Johannes Paul seinem Titel im Normalschach einen weiteren im Blitzschach hinzu. Er gewann die LEM vor Roland Katz und Jeffrey Lopez-Rojas.

Endstand Weißenfels | Kreuztabelle Blitz-LEM
Siegerehrung SGM: Klaus-Dieter, Brain, Konrad 03.06.16: Zum fünften Mal in Folge gewann Brain die SG-Meisterschaft. Er holte 6/7 vor Klaus-Dieter und Konrad (je 5).
Die Meisterschaft wurde überschattet durch den Tod von Joachim Richter.

Konrads Bericht und Endstand | Übersicht SG-Meisterschaft
Elke Rehder 01.06.16: Originalgraphiken von Elke Rehder für das Schachmuseum Löberitz
Die in Hamburg-Barsbüttel beheimateten Malerin, Buchkünstlerin, Autorin und Schachantiquarin Elke Rehder schenkte dem Schachmuseum anlässlich der diesjährigen Löberitzer Schachtage sechs originale und signierte Farbholzschnitte.

Dabei handelt es sich um die Werke "Spieler Tod" als handkolorierter Holzschnitt mit dem handsignierten Gedicht als Erstausgabe von Gerhard Stübner und die Farbholzschnitte "An den Tod" zu einem Gedicht des Schriftstellers Stefan Andris, "Ich bin ein wahnsinniger Schachspieler" mit einem Zitat von Heinrich Heine, "Schach-Wut" mit einem Zitat aus der Schachnovelle von Stefan Zweig, "Das Schachspiel" mit dem handsignierten Gedicht als Erstausgabe von dem österreichischen Schriftsteller Erich Fitzbauer sowie "Folie" mit dem handsignierten Gedicht als Erstausgabe von dem Ludwigsburger Hans Peter Schmitt.

Damit vergrößert sich in Löberitz die Rehder-Sammlung. Einige Werke stiftete in der Vergangenheit schon unser Vereinsmitglied und Kunstfreund Michael Klyszcz. Er gab unter anderen auch eins ihrer Werke, "Hamburg girls check-mate", als Postkarte heraus.
Weitere Drucke stiftete Elke Rehder als Erinnerungen für alle Teilnehmer des Ehrenpreisturniers. Dank der Künstlerin.

Ich bin ein wahnsinniger Schachspieler Schach-Wut
29.05.16: Im letzten ausstehenden Landespokal-Viertelfinale stand mit Löberitz - Sangerhausen eine hochkarätige Ansetzung auf dem Programm. Die Aufstellungen ließen keinen klaren Favoriten erkennen. Dank einer starken Vorstellung von Sebi an 1 und einer geschlossenen Mannschaftsleistung konnten wir uns für die Endrunde in Oschersleben qualifizieren:

  SV Sangerhausen SG 1871 Löberitz 1,5:2,5
1 Richter, Dustin Pallas, Sebastian 0-1
2 Strache, Michael Schütze, Norman ½
3 Heyder, Florian Mertens, Fridolin ½
4 Hillmann, Michael Böhm, Christian ½

Ergebnisse Viertelfinale Landespokal

Löberitz vs. Sangerhausen (1) Open air: Floh, Frido Löberitz vs. Sangerhausen (2)
25.05.16: Wir hatten bereits die Ergebnisse der DBMM vermeldet. Für den Sechstligisten Bad Emstal/Wolfhagen ging eine russische Großmeisterriege ins Rennen – mit Ex-Weltmeister Vladimir Kramnik an der Spitze. Die Mammuts unterlagen am Ende mit 0:4, aber den spannenden Kampf insbesondere in den Partien Strache - Kramnik und Rublevskij - Engelmann sieht man dem Ergebnis nicht an. Vor allem in erstgenannter Begegnung war die Sensation greifbar. Michael aka Stratov schildert die sehenswerte Partie für uns:

Kommentierte Partie Strache - Kramnik

Michael Strache
Bildquelle VK: WP/Pawel Grochowalski
Vladimir Kramnik

14.05.16/23.05.16: Die Deutsche Jugendmeisterschaft startet traditionell am Pfingstwochenende. So auch anno 2016. Von der SG 1871 Löberitz ist Sebastian Pallas am Start. Hoffen wir, dass Sebi an seine hervorragenden Leistungen der letzten Monate anknüpfen kann. Jede Menge Infos für Daheimgebliebene gibt es auf der Turnierhomepage zu bestaunen. Von dieser Stelle sei auch allen Teilnehmern Sachsen-Anhalts alles Gute gewünscht - Daumendrücken ist angesagt!

23.05.16: Am Ende steht der 14. Platz für Sebastian mit 4,5/9. Wir durften bei vielen spannenden Partien mitfiebern.
Sachsen-Anhalt erzielt zwei Medaillen durch Fiona Sieber (Silber) und Jonas Roseneck (Bronze).

Gut vertreten wurde unser Land durch die Sangerhäuser bei der DBMM in Schifferstadt. Vier Plätze vor Setzliste und ein Sieg gegen die starken Remagener (DWZ-Schnitt 2357) im Gepäck. Sieger wurde das von Vladimir Kramnik angeführte Team aus Bad Emstal/Wolfhagen.

Im Landespokal-Viertelfinale setzten sich AEM (gegen Merseburg; im Schnitt schlappe 700 DWZ-Punkte schwächer), SK Dessau (gegen Naumburg) und Oschersleben (gegen Gräfenhainichen) durch. Unsere Begegnung gegen Sangerhausen wird erst am Samstag ausgetragen.

Startseite DJEM 2016 | Teilnehmer S-A | Turnierseite DBMM | Ergebnisse Viertelfinale Landespokal

LEM-Teilnehmer: Rainer Erler, Harald Matthey, Sebastian Schmidt-Schäffer, Johannes Paul, Jeffrey Lopze-Rojas, Sebastian Pallas, Dustin Richter; es fehlt Marco König 09.05.16: Zweifach vertreten war unser Verein bei der diesjährigen stark besetzten LEM. Sebastian holte gute 4/7 und verpasste Rang 3 nur nach Wertung gegenüber Jeffrey Lopez-Rojas. Auch eine schwierige Phase in der Mitte des Turniers, als Sebastian hintereinander gegen die drei späteren Erstplatzierten antreten musste und verlor, warf ihn nicht aus der Bahn. Am Ende solides Plus.
Harald ließ gute Chancen gegen Johannes Paul aus und wird ansonsten mit 2 Punkten nicht zurfrieden sein.

Seinen Titel verteidigt hat Johannes Paul vor Sebastian Schmidt-Schäffer.
Weiß am Zug 11.05.16: Die entscheidende Partie gegen seinen unmittelbaren Kontrahenten hat Johannes für uns kommentiert. Vielen Dank!
Der Verlauf war sehr interessant, aber es blieben auch einige schöne Varianten hinter den Kulissen wie im nebenstehenden Diagramm. Weiß am Zug konnte hier die Partie sofort entscheiden. Wie?

Kommentierte Partie Paul - Schmidt-Schäffer | Ergebnisse | Abschlussbericht beim LSV | Partiendownload | Siegerfazit bei AEM | LEM-Archiv

02.05.16: Frido und Nico waren gestern beim stark besetzten Energie-Cup in Leipzig aktiv. Souveräner Turniersieger wurde IM Sobolevsky mit 6,5/7 vor Cliff Wichmann und Gunter Spieß. Frido remisierte gegen IM Thinius und bezwang u. a. FM Schunk. Damit reihte er sich hinter Hannes Langrock und Judith Fuchs in die Reihen der 5,5er ein.
Nico verlor aufgrund der Zeitnot gegen Hans Möhn und verpasste so ein noch besseres Ergebnis (4,5/7).

Endstand

25.04.16: Bei der stark besetzten Schnellschach-LEM in Dessau gab es folgende Ergebnisse:
1. Jan Wöllermann (6/7)
2. Florian Heyder (6)
3. Ralph Kahe (5,5)
4. Norman Schütze (5)
5. Sebastian Pallas (5)
10. Christian Böhm (4)
21. Harald Matthey (3)
24. Jörg Fischer (2,5)

Norman und Sebi jeweils mit Siegen gegen Sebastian Schmidt-Schäffer und Johannes Paul, aber Niederlagen gegen Ende.
Im Bezirkspokal-Finale unterlag Heiko dem Favoriten Christian Zimmermann erst nach einer 2:3-Blitz-Schlacht.

Bericht/Fotos LEM beim LSV | Fortschritt LEM | Bezirkspokal Einzel

Das Löberitzer u10-Team 22.04.16: Am Sonntag, dem 17.04.2016, konnte die Schachgemeinschaft 1871 Löberitz mit den letzten drei Spielen ihrer Nachwuchsmannschaft die Punktspielsaison 2015/16 beenden.
Das sich erst zu Jahresanfang neu zusammengefundene Löberitzer Nachwuchsteam trat bei der Mannschaftsbezirksmeisterschaft des Schachbezirkes Dessau in der Altersklasse U10 gegen den 1. SC Anhalt Dessau, VfL Gräfenhainichen I und TSV Elbe Aken 1863 an. Leider gingen alle drei Spiele verloren.

Weiterlesen | Ergebnisse BMM u10 | Bericht Turnierleiter U. Kurth

Traditionelles Gruppenbild 05.04.16/20.04.16: Eine 12-köpfige internationale Löberitzer Delegation nahm die traditionellen Bergwertungen an und auf der Schneekoppe in Angriff. Brain gewann das Blitzturnier vor Mikly und Konrad.

Mit tschechischen und russischen Impressionen versorgt uns Konrads Bericht.

20.04.16: Der Bericht ergänzt um Eindrücke von Valeria und weitere Bilder von Mikly.

Valerias Ergänzungen | Konrads Bericht | Endstand Schneekoppe-Blitz | Übersicht Schneekoppe-Blitz | Übersicht Gruppenbilder Schneekoppe

Abnehmen wird man auf der Bouda nicht ... Schach-Arrangement Gemischtes Team

Kyffhäuser 12.04.16/19.04.16: Wieder ist eine Serie beendet - das Finale führte u. a. in die Nähe des Kyffhäuserdenkmals. Das Beste zuerst: Die IV. hat den Aufstieg mit einem 2:2 perfekt gemacht, super!
Bei den anderen Mannschaften gab es nur vereinzelt Lichtblicke. Bei der I. war offenbar die Luft raus: Zweimal knapp verloren und Rang 7. Die II. mit Sieg gegen den Ab- und Niederlage gegen den Aufsteiger. Platz 3 knapp verpasst.
Die III. musste geschwächt in das Endspiel gegen Hettstedt gehen und konnte den Abstieg nicht vermeiden.

Den Bericht-Auftakt macht der Aufsteiger in Person von Ronny.
13.04.16: Es folgt Anita mit dem Samstag-Bericht für die I.
14.04.16: ML Frido mit dem Sonntagbericht und Saisonfazit.
19.04.16: Schließlich ML Norman mit Bericht und Fazit für die II.

Spielbericht Löberitz II | Gesamtbericht Verbandsliga-Endrunde | Spielbericht Löberitz I (11) | Spielbericht Löberitz I (10) | Fotoalbum Oberliga-Finale Wallhausen | Spielbericht Löberitz IV | Übersicht Löberitzer Mannschaften

18.04.16: Christian S. gewinnt mit 4/5 (zwei Schwarz-Remisen) das Ramada-Qualiturnier der Gruppe A in Kassel. Herzlichen Glückwunsch!
Das Finale wird in Halle stattfinden.

Turnierseite

Zu Besuch bei den Volands 17.04.16: Nach Einladung von Rolf Voland besuchten Konrad und Josephine Reiß am Dienstag, dem 12. April, in einer wichtigen Mission den bekannten Schachschriftsteller in Leipzig.
Rolf Voland ist vor allem durch sein in vier Auflagen erschienenes Buch "Schach ernst und heiter", aber auch durch "Strategen im Hinterland" oder "Schach-Kaleidoskop" bekannt geworden.

Weiterlesen

Siegerehrung OBEM Halle: Nicolas Niegsch (2.), Sebastian Schmidt-Schäffer (1.), Christian Schindler (3.) 03.04.16: Starke Ergebnisse für die Löberitzer bei der OBEM Halle. Nicolas und Christian S. erreichten jeweils 4,5/5 punktgleich mit dem Turniersieger Sebastian Schmidt-Schäffer. Nico remisierte lediglich in einer spannenden Partie mit dem Naumburger Spitzenbrett und brachte ansonsten mit jugendlichem Optimismus so manches Qualitätsopfer noch zum Sieg.

Christian bewies alte Stärke und spielte vorn vielleicht das sauberste Schach. Er bezwang u. a. Florian Heyder und Alexander Kitze in starken Partien.
Landesmeisterin wurde Cecilia Cejda (2,5/5). Die Qualifikation für die offene (bezogen auf das Geschlecht) LEM ist nun abgeschlossen und gemessen an den Qualifikanten verspricht es eine spannende Meisterschaft zu werden.

Endstand

Sebi in Hamburg 30.03.16/03.04.16: Tolles Ergebnis für Sebi beim Hamburger Osteropen: Ungeschlagen Zweiter mit 5,5/7 hinter Dusan Nedic und u. a. mit Remis gegen den Top-Gesetzten IM Hannes Langrock! Satte Wertzahlgewinne waren der Lohn - Herzlichen Glückwunsch!

Elina und Patricia waren beim Grenke-Open in Karlsruhe aktiv. Elina holte 2,5/8 im stark besetzten A-Open und Pati 5/9 im B-Open. Turniersieger waren Matthias Blübaum bzw. Mesut Altok.

03.04.16: In der Liste der Osterturniere mit Löberitzer Beteiligung fehlt noch das Tarrasch-Memorial in Halle, das Christoph Natsidis vor dem punktgleichen Robin Jacobi gewann (beide 8/9). Dritter wurde Gedeon Hartge mit Zwei-Punkte-Abstand. Die Löberitzer Platzierungen: 5. Nico (6), 10. Christian B. (5), 29. Heiko (2,5). Bericht, Fotos und Ergebnisse beim USV Halle.

Turnierseite Hamburger Osteropen | Turnierseite Grenke-Open | Turnierseite Tarrasch-Memorial

Pati in Karlsruhe Auch AEM war in Karlsruhe aktiv: Josi und Flash Elina in Karlsruhe

Codenames-Team: Franzi, Pati, Holly 17.03.16/22.03.16: Eine magere Ausbeute für unsere Mannschaften am Spieltag vor dem Finale. Der I. blieb es mit dem 4:4 gegen Aue II vorbehalten, einzig Zählbares zu holen. Die II. mit vermeidbarer Niederlage gegen AEM II.
Der III. steht ein Abstiegsendspiel gegen Hettstedt bevor, das sie gewinnen muss, da Piesteritz mit acht Remisen gegen eben jene Hettstedter unnötig in den Abstiegskampf eingriff. Da drückt man für das Finale natürlich doppelt die Daumen!
Die IV. konnte nur zu dritt antreten, aber trotz der Niederlage ihre Spitzenposition behaupten. Das theoretisch noch erforderliche halbe Brettpünktchen sollte drin sein.
Patricia berichtet für die II. Mannschaft und Jörg für die III.
Für Harry-Potter-Fans und alle anderen: Sebis Oberliga-Bericht.

Spielbericht Löberitz I | Spielbericht Löberitz II | Spielbericht Löberitz III | Übersicht Löberitzer Mannschaften

22.03.16: Mit 4/5 wurde Harald am Wochenende vor Rainer Erler und Volodymyr Ozeran (beide SK Dessau) Bezirksmeister. Mit 2,5 Punkten wurde Jörg 16.
In Magdeburg siegte Jeffrey Lopez-Rojas (Ottersleben) mit 5/5 vor Marco König (Burg/4) und und Kevin Schiffner (USC/4).

BEM Dessau | BEM Magdeburg

Wappenpflanze 29.01.16/08.03.16: Nur Stück für Stück können wir das Neuseeland-Material bearbeiten. Mikly und Holly müssen sich durch einen Berg von mehreren tausend Bildern arbeiten ;-)
In der ersten Tranche gibt es Miklys Einleitung "Die Kanten Europas" sowie chronologisch vorgezogen den Schachteil. Weitere Reiseerfahrungen sollen folgen.

Mikly hat via E-Mail ein Interview mit der Buchautorin und Coorganisatorin/Teilnehmerin der Neuseeländischen Meisterschaft, Helen Milligan, geführt.

Interview Helen Milligan | Interview-Archiv | Neuseeland (1): Die Kanten Europas | Neuseeland (2): Kiwi-Schach | Fotoalbum Neuseeland Open

Flora ... ... Fauna ... ... Fabelwesen

Marktgemeinde Röhrnbach vor der Kulisse des Bayrischen Waldes 06.03.16: Bis nach Röhrnbach bei Passau hat es unser Team (Norman, Christian S., Reyk, Christian B.) im Deutschen Mannschaftspokal verschlagen. Mit 1,5:2,5 war dabei im Achtelfinale gegen USV TU Dresden Endstation. Normi setzte U16-Weltmeister Roven Vogel mit einem Figurenopfer in interessanter Partie unter Druck und verpasste einen nicht-trivialen Gewinn (am Ende remis), aber das Gesamtergebnis geht in Ordnung.
Gastgeber Röhrnbach lieferte Deizisau (GM Dautov + 3 IM) einen Kampf auf Augenhöhe, schied aber nach Berliner Wertung aus. Deizisau setzte sich heute auch gegen Dresden durch.
Die Truppe wird bekocht mit Nudeln a la Normi Ausgeschieden im Achtelfinale ist auch AEM gegen Norderstedt. Damit diesmal keine Final-Four-Beteiligung und auch keine Vorberechtigung 2016/17 für Sachsen-Anhalt. Dies wird die Spannung beim Landespokal-Halbfinale erhöhen.
Bemerkenswert noch, dass die favorisierten Porzer gegen den HSK erneut aufgrund einer Niederlage von GM Christopher Lutz ausschieden und Baden Baden gegen Emmendingen nach vier Remisen in den Blitzstichkampf musste (dort 3,5:0,5).

Ergebnisse Zwischenrunde | Informationen beim SV Röhrnbach

Bauschige Frühlingsvorboten 02.03.16: Der Frühling konnte in Zörbig mit Konfitüre, Blumen und dem Klassenerhalt in der 2. Frauen-Bundesliga begrüßt werden.
Dank zweier Siege gegen die Teams von USV Potsdam und SC Rotation Pankow konnte die Frauen-Mannschaft das Punktekonto auf 6 Zähler ausbauen und am Ende Rang 6 belegen.

Konrads Spielbericht | Frauen-Mannschaft

Hitverdächtige Harmonie 22.02.16/28.02.16: Von hitverdächtiger Harmonie ist in Miklys Bericht die Rede – und das nicht von ungefähr: Die Punktspiele liefen am Wochenende richtig gut. So konnten die I., III. und IV. mit Siegen ihre jeweiligen Positionen festigen oder verbessern.
Die II. musste den halben Stamm ersetzen und kann deshalb mit dem 4:4 in Köthen absolut leben.

Spielbericht Löberitz I | Spielbericht Löberitz II | Spielbericht Löberitz III | Übersicht Löberitzer Mannschaften

Sebi 08.02.16: Bei der JLEM u16 kommt es heute zu entscheidenden Paarungen. Sebi hat gegenüber Alex Kitze einen halben Punkt Vorsprung (die Partie gegen Robert Stein macht bislang den Unterschied) und trifft heute auf Aaron Gröbel und eben Alex.
Mit 2,5 Punkten folgen Henning Rudolf (nahm beiden Favoriten ein Remis ab), Robert Stein und Aaron Gröbel.
Wir drücken die Daumen!

10.02.16: Am Ende Platz 2 für Sebi hinter Alex und vor Henning. Alle Ergebnisse beim LSV.

Löberitz III vs. Einheit Halle 21.01.16/27.01.16: Zum Punktspielauftakt 2016 lag die I. Mannschaft mit 3 Punkten in Dessau im Soll. Die II. konnte bei der Aufstellung wie zu Saisonbeginn aus dem Vollen schöpfen und gewann gegen Merseburg.
Die III. unterlag dem favorisierten Team von Einheit Halle, während die IV. mit einem Remis gegen Gräfenhainichen IV die Spitzenposition behauptete.

Fridos Bericht Löberitz I | Elinas Bericht Löberitz II | Übersicht Löberitzer Mannschaften

24.01.16: Konrad hat eine Statistik über alle Punktspieleinsätze für Löberitz geführt. Die Auflistung der Spieler erfolgt in der Reihenfolge des Ersteinsatzes. Aktive Spieler sind fett gedruckt. Viel Spaß beim Stöbern!

Übersicht Mannschaftskämpfe

24.01.16: Beim Deutschen Mannschaftspokal wurde die Vorrunde absolviert. Der SV Sangerhausen unterlag dabei knapp den SF Lieme. Der SK Dessau setzte sich zunächst klar gegen Weida durch und verlor anschließend knapp gegen favorisierte Dresdner. AEM und Löberitz sind für die Zwischenrunde gesetzt.

Beim Nord-West-Cup in Bad Zwischenahn gewann GM Erik van den Doel vor dem punktgleichen IM Mads Andersen (Schlussrundensieg gegen Norman) mit je 6/7. Norman auf Platz 16 (5 Pkt.; Vorschlussrundensieg gegen GM Gutman) und Elina auf Platz 78 (3,5; u. a. Remis gegen IM Lammers).

Ergebnisse Deutscher Mannschaftspokal | Bericht Sangerhausen | Bericht SK Dessau | Turnierseite Nord-West-Cup

Siegerehrung Ohme-Gedenkturnier: Dirk Sroka, Konrad Reiß, Roland Franke 12.01.16/18.01.16: Zeit für eine Turnierbilanz über den Jahreswechsel. Das Erfurter Schachfestival gewann Boris Chatalbashev mit 6,5/8 trotz einer Vorschlussrundenniederlage gegen Nikolas Lubbe, da letzterer seinerseits zum Abschluss gegen Jonas Lampert verlor. Die Löberitzer Platzierungen:
65. Pallas, Sebastian (4,5)
164. Münzberg, Stephan (1,5)

Beim traditionellen Silvesterblitz in Leipzig gewann Norman eine starke Vorrundengruppe und schlug dabei den späteren Turniersieger Roland Voigt. Am Ende hieß es im A-Finale Platz 6 mit Punkten. Exakt das gleiche Ergebnis erzielte Elina im C-Finale (Sieger Manuel Pietzsch). Die tradtionellen Erfurter Blitz-Turniere verliefen diesmal ohne Löberitzer Beteiligung und wurden von Franz Bräuer bzw. Martin Krämer gewonnen.
Das nicht minder traditionsreiche Neujahrsblitz in Dessau gewann Simon Spreng vor Harald Matthey und Volodymyr Ozeran.
Update 18.01.16: Ein weiteres Blitzturnier mit Löberitzer Beteiligung: Das Kesselsdorfer Neujahrsblitz in Sachsen gewann Christoph Natsidis (15/17). Stefan auf Platz 4 (12,5).

Beim Franz-Ohme-Gedenkturnier teilten Dirk Sroka und Konrad den Sieg vor Roland. Beim Jahres-Abschlussblitz siegte Dirk Sroka vor Roland und Konrad.

Einen Trainererfolg feierte Frido mit dem Reideburger SV bei den Deutschen Vereinsmeisterschaften u12 (Vizemeister). Titel gab es in der u10 und u14 für die Schachzwerge Magdeburg sowie AEM.

123. Neuseeländischer Meisterschaft Hervorragend vom ehemaligen Weltklassespieler Murray Chandler organisiert und in sehr angenehmer Atomsphäre fanden die 123. Neuseeländischen Meisterschaften in Auckland statt. Turniersieger wurde Gawain Jones (7,5/9). Löberitz mit:
22. Schäfer, Reyk (5)
35. Klyszcz, Michael (4,5/8)

Turnierseite Erfurter Schachfestival | Silvesterblitz Leipzig | Fettbemmenblitz Erfurt | Sektblitz Erfurt | Neujahrsblitz Dessau | Kesselsdorfer Neujahrsblitz

Bericht Franz-Ohme-Gedenkturnier | Endstand FOGT | Endstand Jahresabschluss-Blitz | Turnierseite New Zealand Open Championship

Ergebnisse JBEM Dessau | JBEM Halle | Bericht JBEM Halle | JBEM Magdeburg

Flora ... ... und Fauna in Neuseeland Zu Besuch in Beutelsend

» Newsarchiv | Index Newsarchiv | Zum Seitenanfang

 
Geänderte Rubriken
Letzter Forumseintrag