Braun, A. - Schuster, M.
V.Pyramiden-Franken-Cup, 2002

Brain


35...b5! Die richtige Idee! Schwarz hebt Weiss aus den Angeln und weicht das Zentrum auf! 36.Da2
[36.cxb5 Dxd5 37.Dc2 Dxb5]
[36.c5 Dxd5 37.f3 g5!]
36...bxc4 37.Dxc4?
[37.Txc4 Wie wir gleich sehen werden, waere dieser so unlogisch-aussehende Zug fuer Weiss fast schon das kleinere Uebel gewesen, aber... Dxd5+ 38.Kh2 c6]
37...Kh7? Uebersieht in hochgradiger Zeitnot den "einfachen" Gewinn! c7-c6 lag schon immer (und gerade jetzt!) in der Stellung, aber ich muss gestehen, dass ich diesen Zug absolut nicht gesehen habe - vielmehr war ich bemueht, die Zeitnot endlich hinter mich zu bringen!
[37...c6! Das waere ihr Preis gewesen - die furchtbare Drohung cxd5 kann Weiss nicht parieren, es ist aus! 38.dxc6
(38.Dxc6? Txf2+ 39.Sxf2 Dxf2+ 40.Kh1 Df1+ 41.Kh2 Tf2#)
38...d5 39.Da2 dxe4]
38.f4 exf4 39.Sxf4 g5 40.hxg5 Lxg5 41.Te2 Kg8 42.Sh3 Dxd5 43.Dxc7 Te8 wahrscheinlich geht es mit 44.Sxg5 Txg5 und 45.Da5! weiter ...

1/2-1/2

Schuster, M. - Kuespert, H.
V.Pyramiden-Franken-Cup, 2002

Brain


25.Dxe4? Nicht wirklich zu empfehlen, gibt dem Schwarzen in meiner Zeitnot unnoetig Gegenspiel. Das einfache La7 sollte Weiss (der bereits einen Bauern mehr hat) endgueltig auf die Siegerstrasse befoerdern! Te8 26.Dc6? Die folgende Kombi habe ich absolut nicht geblickt! Db4 waere wohl um einiges staerker gewesen. Lxb3! Und ich frag' mich noch, warum er seinen Laeufer gibt, entferne ihn guten Mutes um nach ... 27.axb3 Sxc5 ... kurz zu schlucken, dann schnell die Kloetzer zu zaehlen und festzustellen, dass es ja noch EINIGERMASSEN geht. 28.Dxc5 Txb7 29.Dd5+ Tf7 Tja, der konnte leider dazwischen. 30.Tc7 Tef8 Nun verfiel ich in tiefes Gruebeln, nicht ahnend, dass ich keine 3 Zuege mehr ausfuehren wuerde. Tfc1, Ta1 (mit der Idee Taa7), Txf4 oder doch besser b4?? Im Nachhinein bietet wohl das sofortige Loslaufen mit der Hoffnung auf ein haltbares D+L gegen D Endspiel noch die besten Chancen. 31.Txf4 De8 Cool, dachte ich mir - der spielt mir ja in die Haende. Da kann ich ja ... 32.Te4?? ... spielen. Kann ich auch, aber nicht ohne den bitteren Beigeschmack von ... Dxe4! Es sei bemerkt, dass auch sofortiges Ld4+ das weisse Schicksal besiegelt! - Da kann man wohl mal wieder ein bisschen im Taktikbuch stoebern, was? Boese, boese ...

0-1

Schuster, M. - Redzepovic, I.
V.Pyramiden-Franken-Cup, 2002

Brain


13.dxc5 Sxc5
[13...dxc5? verliert nach 14.Lc4 der d7 haengt!! Lc6 15.e6 fxe6 16.Sxe6 Sxe6 17.Lxe6+ eine Figur - ansonsten nistet sich auf f7 wahlweise ein Bauer oder ein Springer ein.]
14.Lc4 h6 Der e5 konnte wegen des Lxf7-Schachs nicht genommen werden, ausserdem haengt der d6 - Schwarz muss h6 spielen. 15.Sxf7! Ein bisschen Wuerze gehoert schon dazu - ein Zug, an dem ein Normi wohl nicht mal ueberlegt haette. Txf7 16.exd6 Lxc3
[16...Dxd6 17.Dxd6 exd6 18.Txd6 und hier habe ich nicht gesehen, wie Schwarz die Drohung Lxc5 gefolgt von Td7 verhindert soll. Auch Fritz findet lediglich ... La6 19.Lxf7+ Kxf7 20.Lxc5 Lxc3 21.bxc3 Lxf1 22.Td7+ ... also scheint die Variante dicht zu sein.]
[16...exd6 17.Dxd6 ist diesel be Variante wie oben, da Schwarz wegen des ansonsten "ungedeckten" Sc7 (der f7 ist gefesselt!) zum Damentausch gezwungen ist.]
17.Dxc3 exd6 18.Lxf7+ Weiss bekommt nun alles mit Zinsen zurueck, da abschliessend der Lb7 durch ein Schach auf b3 abgeholt wird, oder ... Kxf7 19.Lxc5 Sd5 ... Schwarz versucht sich irgendwie rauszumogeln, was aber an ...
[19...bxc5 20.Db3+ Ld5 21.Txd5 Sxd5 22.Dxd5+ und Weiss sollte mittels f4-f5 oder Td1 schnell den vollen Punkt einfahren.]
20.Db3 ... scheitert. Dc7
[20...dxc5 21.c4 wollte sich Schwarz auch nicht mehr zeigen lassen.]
21.Txd5 und wenig spaeter ergab sich Schwarz ...

1-0